· 

Infobrief März 2021

 

 

 

Liebe Sportfreunde,

 

aufgrund der immer noch schwierigen Situation unter COVID 19 möchte wir euch heute über die Planungen für das Jahr 2021 informieren.

 

Mit Beginn des Lockdowns 1, am 16. März, kam der Inline-Alpin Sport, wie viele andere Sportarten, komplett zum Erliegen. Nahezu alle für 2020 geplanten Inline Alpin Wettkämpfe, national und international, mussten abgesagt werden. Ein Jahr voller Einschränkungen und Herausforderungen, ohne Wettkämpfe, ohne normalen Trainingsbetrieb und ohne Veranstaltungen.

 

Im Verlauf der Pandemie konnten wir uns im Rahmen von behördlichen Vorgaben auf die Situation einstellen. Es wurde ein Hygienekonzept sowie Rennkonzept unter Berücksichtigung von COVID19 erarbeitet. Zunächst wurden mehrere Szenarien berücksichtigt, am Ende sollte eine Deutsche Meisterschaft stehen. Wie weit wir das Rennkonzept umsetzen können, liegt an den Vorgaben der Regierung der einzelnen Bundesländer, sowie der weiteren Entwicklung der Pandemie.

 

2021 Jahr ist auch wieder eine Europameisterschaft geplant, ob diese stattfinden kann, liegt leider nicht in unserer Hand.

 

Die Weltcups in Degmarn und Berwang sind bereits abgesagt.

 

Nach der World Skate-Sitzung und der SK Sitzung IAD Ende Mai per Videochat wird die Situation neu bewertet und das weitere Vorgehen besprochen.

 

1.     Wahlen und Ernennungen

 

Mit der SK Sitzung per Videochat am 14. 2. 2021 wurden die Wahlen durchgeführt.

 

Der Vorstand der SK IAD setzt sich wie folgt zusammen:

 

 

Vorsitzende – Birgid Bär

 

 

Stv. Vorsitzender – Andrej Kähne

 

 

Finanzen – Beate Schmohl

 

 

Sportbetrieb – Torsten Rilling

 

 

Ausbildung – Peter Schödlbauer

 

Inline-Alpin:

Bundestrainer und Verantwortlicher Wettkämpfe  (nat. und intern.) - Peter Schödlbauer                            Berater - Emil Schmohl                                                                Physiotherapeut - Stefan Wühr

weibliche Betreuungsperson bei Kadermaßnahmen und Wettkämpfe  (nat. und intern.) - Beate Schmohl

Downhill:

Bundestrainer und Verantwortlicher Wettkämpfe (nat. und intern.)- Michael Anders

weibliche Betreuungsperson bei Kadermaßnahmen und Wettkämpfe Downhill - Elke Börsig

Die Kontaktdaten findet Ihr unter „Kommission > Kommissionsmitglieder“.                  

Der Geschäftsverteilungsplan der Gesamtkommission IAD ist unter „Kommission“ hinterlegt.

 

2.     Prävention sexualisierte Gewalt  

 

 

PSG ist in den öffentlichen Medien ein großes Thema.  

 

Wir möchten Euch liebe Vereine nochmals ans Herz legen, Schulungen für Sportler, Eltern usw.                       in den Vereinen anzubieten.

 

Bei Bedarf könnt Ihr Euch gerne bei mir melden.

 

Hintergrundinformationen hierzu unter dem Button „PSG“  

 

Geplant hingegen sind bereits Schulungen in den jeweiligen Landeskader.

 

Eine Risikoanalyse in unserer SK wurde bereits erarbeitet. 

Diese ist die Grundlage eines Maßnahmenkatalogs, zum Schutz unserer Sportler, Trainer und Funktionäre.

 

Der Maßnahmenkatalog wird von den Landeskader-Trainer- und Sportler der jeweiligen Landesverbände sowie Bundeskadertrainer- und Sportler gemeinsam erstellt und veröffentlicht.

 

3.    Kader der SK IAD

 

     zu finden unter „Kader IAD und Kaderkriterien“

 

 

a.    Bundeskader 2021

 

                Eine Veränderung der Mitglieder des Bundeskader hat nicht stattgefunden.

 

b.    Landeskader 2021

 

                Die Sportler und Trainer der jeweiligen Landeskader werden Mitte April veröffentlicht.  

 

 

 

 

4.     NADA Anti Doping Zertifikat

 

Wir bitten alle Sportler das Zertifikat erneut im Onlineverfahren zu absolvieren, da das Dopingsystem stetig weiterentwickelt wird.

 

Geht bitte wie folgt vor:  

 

  • Öffnet die Webseite gemeinsam-gegen-doping.de .
  • Scrollt etwas nach unten - dort findet ihr die E-Learning Plattform der NADA.
  • Die Plattform öffnen und sich als neuer Benutzer registrieren oder die Zugangsdaten verwenden.
  • Sportart Rollsport und Inline anklicken. 

   Absolviert den Online-Kurs (Zeitaufwand ca. 30 Minuten, es kann jederzeit unterbrochen werden. Erneuter Login startet an der zuletzt genutzten Stelle im Programm). Nach Abschluss des Online-Kurses erhaltet ihr ein Zertifikat, dieses bitte herunterladen und per E-Mail an baer@driv.de.

Das Zertifikat ist die Voraussetzung für die Teilnahme an den Wettkämpfen national und international

(Sowohl der Sportler als auch der Trainer!). Auch Kindern unter 10 Jahre ist zu empfehlen, den Kurs mit ihren Eltern durchzuarbeiten.  

 

 

Der zertifizierte Abschluss dieses Programms muss bis zum 15. Mai 2021 (Eingang der Zertifikate bei mir) erfolgt sein.

 

 

 

5.     Ausbildung

 

2021 sollen Aus- und Fortbildungslehrgänge angeboten werden.

Inline Guide Basic und -Pro, TD-Ausbildung, und Trainer-C. Einzelne Module sind für alle Lehrgänge notwendig, da man die Lage COVID19 berücksichtigen muss.

 

 

Die Termine zu den Lehrgängen werden frühzeitig auf unserer Homepage unter „News Inline-Alpin“ und „Ausbildung“ bekanntgegeben.

 

 

Die Verlängerung einer Inline-Alpin Lizenz muss in einem sportartspezifischen Lehrgang durchgeführt werden.

 

 

Neue Lizenzen und Lizenzverlängerungen:

 

Neuausstellungen und Verlängerungen der Trainerlizenzen werden mir von Peter Schödlbauer mitgeteilt.

Er wird die erforderlichen Unterlagen in den Lehrgängen unterschreiben lassen und mir per Post zuschicken.

 

 

 

Die DRIV Geschäftsstelle erstellt die Lizenzen in der DOSB-Datenbank und ich werde diese dann per Post an die Lizenzinhaber senden.

 

 

Die jeweiligen Lizenzinhaber werden von mir in den nächsten Wochen per E-Mail über eine erforderliche Lizenzverlängerung im Jahr 2021 benachrichtigt.

 

6.    Startpässe

 

Die Teilnahme an Wettbewerben mit verschiedenen Startpässen ist nicht gewünscht. Eine Ausnahme hat es nur 2019 gegeben. Um Missverständnissen vorzubeugen, ist unsere Vorgabe, die Lizenzgebühr beim DSV nicht mehr zu bezahlen. Bei Nichteinhaltung der Startpass-Vorgabe behalten wir uns Sanktionen vor.          Dies kann zum Verlust der Startberechtigung bei nationalen und internationalen Wettkämpfen für den DRIV führen.

 

 

Wer beabsichtigt, in 2021 an nationalen oder internationalen Rennen teilzunehmen, ist angehalten seinen vorhandenen DRIV-Startpass verlängern zu lassen.

 

Die Verlängerungen sind aufgrund COVID19 2021 für die Vereine kostenfrei.

 

Für Neuausstellung wird die Gebühr von 20 € fällig.

 

Beate Schmohl wird sich mit den Vereinen in Verbindung setzen.

 

Bei der Verlängerung der Startpässe müssen die Athleten- und Schiedsvereinbarungen nicht mehr abgegeben werden. Bei Neuausstellung eines Startpasses müssen diese ausgefüllt und unterschrieben per Post             an Beate Schmohl gesendet werden

 

Ihr findet diese auf unserer Homepage unter Wettkämpfe und Rangliste > Startpass beantragen“. 

 

7.     Wettkampfordnung  

 

 

Seit 2017 gilt für ALLE in Deutschland ausgetragenen Inline-Alpin Rennen

die internationale Wettkampfordnung World Skate.  

 

Notwendige Reglementanpassungen für nationale Rennen werden in einer Modifikation aufgeführt.  

 

Die Veröffentlichung erfolgt nach der World Skate-Sitzung, da dort möglicherweise noch Regeländerungen beschlossen werden.  

 

Es weichen die Altersklassen World-Skate und DRIV voneinander ab. Nachdem in Deutschland die Juniorenklassen nicht so stark besetzt sind, wird hier von der internationalen Altersklasseneinteilung abgewichen.

 

 

Eine Übersicht, der für 2021 geplanten Wettkämpfe, im Rahmen des Rennkonzeptes/COVID19, sind auf unserer Homepage unter „Wettkämpfe und Rangliste“ zu finden.

 

8.        Deutsche Rangliste  

 

Die derzeitige Deutsche Rangliste bleibt ohne Punkteaufschlag 2021 bestehen.

 

 

In die Wertung (Slalom und Riesenslalom getrennt) kommen die nationalen Rennen (DIAC, DM) und mit einem Punkteaufschlag die weiteren Rennen der Landesverbände sowie deren Landesmeisterschaften, sofern Wettkämpfe stattfinden dürfen. 

 

 

Alle Fahrer mit einem DRIV-Startpass und einem Alter von mindestens 13 Jahren werden in die Deutsche Rangliste automatisch aufgenommen.  

 

 

Alle Läufer, die einen DRIV-Startpass haben, sind in der nationalen Punkteliste zu finden.

 

Wir bitten euch, die Daten zu überprüfen. Da die einzelnen Läufer manuell eingegeben wurden, kann schon mal ein Fehler vorhanden sein.  

 

 

 

9.        Meldungen der nationalen Wettkämpfe

 

Wir freuen uns, dass wir wieder mit Bernd Altmann einen guten und zuverlässigen Servicepartner für die gesamte Datenerfassung, -Verarbeitung- und -Auswertung an der Seite haben und fordern alle Rennausrichter auf, diesen guten und für die Auswertung der Cupserien und die Deutsche Rangliste kompatiblen Service in Anspruch zu nehmen.

 

 

Bitte bei der Rennanlegung darauf achten, dass auch „aus DRIV Liste auswählen “ ankreuzt wird.  

 

Bei Meldung zu einem Wettkampf, die Sportler aus „aus DRIV Liste auswählen“, da sonst automatisch der DSV Pass (auch wenn die Gebühr bei der ARGE Ski-Inline nicht mehr bezahlt wurde) zugrunde gelegt wird.

 

 

Alle Informationen sind unter http://www.rennmeldung.de zu finden.

 

10.        Wettkämpfe 2021

 

 

 

Der Rennkalender wird unter “News Inline-Alpin > Rennkalender“ veröffentlicht

 

 

 

Die Planungen aller Wettkämpfe sind unter Vorbehalt, abhängig von der Entwicklung der Pandemie.

 

 

 

Mit dem in der Gesamt-SK erarbeiteten Rennkonzept, unter Hygienemaßen, möchten wir einen verkleinerten Sportbetrieb durchführen.

 

 

 

a)     Landesrennserien sind in Planung

 

b)     Nationale Rennserie (DIAC)  ist ebenfalls in Planung 

 

Startberechtigt für diese Rennen sind ALLE Fahrer.  

 

In die DIAC-Wertung kommen die Fahrer, die am Jahresanfang mindestens 13 Jahre alt waren und im Zeitpunkt des Rennens einen DRIV-Startpass haben.  

 

Die Klassen der DIAC-Gesamtgewinner sind Schüler, Junioren, Aktive (Senioren werden den Aktiven zugeordnet).  

 

c)     Deutsche Meisterschaft  

 

Eine Deutsche Meisterschaft ist momentan nur in Bad Kötzting, in der Disziplin Riesenslalom, geplant.

 

d)       Internationale Rennen  

 

Voraussetzung zur Teilnahme an internationalen Rennen, sofern die Freigabe der Regierung erteilt wird, ist:  

 

•, dass der jeweilige Sportler Mitglied eines beim Landessportbund gemeldeten Vereins und über den 

    jeweiligen Landesrollsportverband DRIV-Sportler ist  

 

•  sich mindestens eine Woche vor Anmeldeschluss beim Zuständigen der SK IAD, Torsten Rilling.   

   E-Mail: wc-meldungen@driv.de , für das jeweilige Rennen anmeldet  

 

•  beim Zeitpunkt des Anmeldeschlusses die World Skate-Gebühr bezahlt hat  

 

• vor dem Anmeldeschluss einen gültigen DRIV-Startpass mit allen hierfür erforderlichen Unterlagen

  und Vereinbarungen hat.

 

      c)       Weltcup  

 

Die internationale Startberechtigung wird 2021 anhand der NATIONALEN PUNKTELISTE vergeben.  

 

Jeweils je 35 m/w (je 50 m/w bei den deutschen Weltcups) und einem Mindestalter von 15 Jahren                    dürfen Deutschland beim jeweiligen internationalen Rennen vertreten.

 

Sollten mehr Meldungen als die zugelassenen Sportler je 35 m/w (je 50 m/w bei den deutschen Weltcups) vorliegen, haben die Kaderläufer (Bundeskader und Landeskader) den Vorrang.  

 

Die Meldung zum jeweiligen Rennen erfolgt ausschließlich, mindestens eine Woche vor dem in der Ausschreibung genannten Meldeschluss, über den Zuständigen der SK IAD,                                             Torsten Rilling wc-meldungen@driv.de .

 

 

 

Alle Termine werden im Rennkalender unter „News Inline-Alpin“ ersichtlich sein.      

 

11.    Die Kaderkriterien 2021 wurden leicht verändert.

 

Die DOSB Kaderrichtlinien 2021 die sich nicht nur an den sportlichen Leistungen (EM, WRG, Weltcup, Rangliste) orientieren, sondern besonders auch weitere Kriterien, wie soziale Kompetenz und Teamgeist einbeziehen, wurden aktualisiert, Auch die Vorgaben des DOSB zur Bildung der jeweiligen Landeskader ist dort verankert.

 

Die aktuellen Kaderrichtlinien findet Ihr unter „Kader IAD und Kaderkriterien“

 

Neue Qualifizierungsregeln Europameisterschaft 2021  

 

Inline-Alpin ist durch die hervorragenden Ergebnisse bei den World Roller Games 2019 in Barcelona in das engere Blickfeld des DOSB gerückt.

 

Die DRIV Geschäftsstelle im Jahr 2019 hat einen Antrag für eine Förderung des Bundesministerin des Innern an den DOSB gestellt. Diverse Regeln und Formulare wurden neu erarbeitet und mussten mit eingereicht werden. Die SK IAD stellt hierfür bereits die Weichen, mit der Vorgabe des DOSB bei einer Förderung.  Ein Kriterium für die Förderung war die Teilnahme von mindestens 18 Länder, wir hatten aber nur 16. Alle anderen Voraussetzungen hatten wir erfüllt. Nach den WRG 2022 wird wieder ein Antrag gestellt.

 

Das Niveau, das bei EM und WM/World Roller Games in allen Sportarten zu finden ist, ist nicht Breiten- sondern Leistungssport.

 

Wie in unserer SK-Sitzung am 14.2.2021 besprochen,

gelten für die Wettbewerbe Schüler / Junioren / Aktive/ Masters folgende Regelungen:  

 

  • um dem Nachwuchs zu fördern gibt es in der Schülerklasse keine Quoten, somit dürfen hier alle Nachwuchsfahrer/innen starten  

 

  • Junioren und Aktive – Die Quoten werden rechtzeitig bekannt gegeben. In diesen Klassen sind Kadersportler (Landes- oder Bundeskader) gesetzt, die dann noch vorhandenen restlichen Startplätze in diesen Klassen, werden nach der nationalen Punkteliste vergeben.  

Hier wurden die Kaderkriterien geändert:

 

 

                          Für die Landeskader ist nur noch eine Empfehlung,

 

                                   und nicht mehr eine Vorgabe, hinterlegt.                                                                                 Dies heißt u.a., dass auch Sportler der Landeskader,

 

                                   die über 21 Jahre alt sind, gesetzt sind.

                                        

  •  Senioren/Masters (Senioren) ist der Start nicht limitiert   

 

 

                     Die SK IAD nominiert die jeweiligen Sportler in einem gesonderten Schreiben.

 

Die Homepage wird derzeit überarbeitet, ist aber in Kürze mit allen Informationen gefüllt.

 

Das Coronavirus schafft eine Situation, in der viele Selbstverständlichkeiten ins Wanken geraten sind, denn keiner von uns konnte sich jemals vorstellen, eine so schwierige Zeit erleben zu müssen.

 

Unsere Vereine, unsere Sportler, aber auch alle Funktionäre der Gesamt-SK IAD wünschen sich, bald wieder im privaten sowie im sportlichen Bereich, in eine einigermaßen Normalität zurückkehren zu dürfen. Für unsere Vereine ist es besonders schwer, da bei vielen ein Mitgliederschwund zu verzeichnen ist.

 

Sobald es Neuigkeiten gibt, werde ich per Mail darauf hinweisen und auf der Homepage unter „News Inline-Alpin“veröffentlichen.

 

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns bei allen sehr herzlich zu bedanken, die mit ihrer Arbeit unsere Sportler in der schweren Zeit aufgemuntert haben, nicht die Geduld und die Freude an unserem schönen Sport zu verlieren. Auch ein großer Dank an unsere Vereine, nicht die Hoffnung zu verlieren, dass der Sportbetrieb wieder aufgenommen wird. 

 

Wir sind bereit, wenn es wieder losgeht. Mit dem in der Gesamt-SK erarbeiteten Rennkonzept-COVID19 möchten wir in den Landesverbänden, unter den Auflagen der Regierungen, Rennen, verbunden mit unserem Hygienekonzept, den Sportbetrieb, zumindest verkleinert, wiederaufleben lassen. Dies wird in Kürze unter News Inline-Alpin“ und Wettkämpfe und Rangliste“ auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

Für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

 

Passt auf Euch auf und bleibt gesund.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0